…im Hessenland bin ich seit gestern Abend.
Die kleine Reise durch die Mitte Deutschlands fing damit an, dass auf der Zugfahrt am Freitag auf dem Weg zu meiner Schwester die Klimaanlage in meinem Zugteil nicht funktioniert hat… *schwitz*

Am Samstag waren wir nach einem leckeren Frühstück ein wenig in der Stadt shoppen und zum Abschluss Eis essen. Eigentlich wollten wir danach noch ans Wasser gehen, aber laut Wetterbericht sollte es regnen und so haben wir uns dazu entschlossen, erst mal nach Hause zu gehen. Das war dann auch besser so, denn nachmittags gab es einen ziemlichen Orkan mit Hagelschauern und einigen Bäumen die um ein paar Äste leichter waren. Nach etwa einer halben Stunde war der ganze Spuk vorbei und es schien wieder die Sonne.
Also sind wir noch einmal in die Stadt zum Essen gegangen.

Sonntag hatte meine Schwester Geburtstag und wir sind zu meinen Eltern gefahren. Auch hier hatte der Sturm ganz schön gewütet, was dazu geführt hatte, dass schon zum zweiten Mal eine unserer Tannen abgeknickt istIMG_1149

Am Montag waren wir morgens bei meiner Oma zum Frühstück eingeladen und danach bin ich noch ein bisschen durch den Garten geschlendert, habe das ein oder andere abgeerntet sowie neugierigen Wesen beim klettern und entspannen zugesehen

Collage_Garten

Die Mitbringsel sahen dann so aus:

aus_dem_Garten

Zeiten ändern sich… Früher als Kind fand ich Gartenarbeit weniger erfreulich… Heute ist es für mich purer Luxus einfach in den Garten gehen zu können um etwas abzuernten was man dann auch direkt essen kann.

Beim shoppen habe ich u. a. diese beiden Schätzchen gefunden

emailletöpfe

Ich liebe Emaille und habe außerdem ein Faibel für Kühe. Die beiden Schweinchen konnte ich aber auch nicht stehen lassen.

Ebenfalls gekauft habe ich mir diese 2 Bücher

Lektüre

Ich habe erst seit neustem das Stricken für mich entdeckt und obwohl mir meine Mutter gezeigt hat wie es funktioniert, gibt es noch das ein oder andere was ich noch nicht weiß und da meine Mutter nicht hier in meiner Nähe wohnt, dachte ich mir, dass so ein Einsteigerbuch sicher nicht schlecht ist.

Das Kochbuch „Vegetarisch für Faule“ ist in dem Fall nicht wörtlich zu nehmen. Ich koche sehr gerne aber oft ist es so, dass man bei vielen Gerichten anderer Kochbücher oft unendlich viele Zutaten benötigt oder sie einfach viel zu lange dauern. Nach der Arbeit habe ich da oft keine Zeit oder auch Lust mehr. Das gleiche gilt für das Studentenkochbuch.

Zum Abschluss des heutigen Tages gab es nur ein kleines Abendessen. Grill- bzw. Pfannekäse auf eine Scheibe Kümmelbrot mit Gurken und Tomaten aus dem Garten als Beilage.

Abendessen

Und einem Wassermelonenshake: Einfach nur Wassermelone und Minze in den Entsafter und ein wenig Kühl stellen. LECKER!

Wassermelonenshake

Advertisements